Yogatherapie ist eine ganzheitliche Behandlungsform. Eine Therapiestunde beinhaltet: Anamnese, lösen der Schmerzpunkte (Myoreflexpunkte), ein individuell auf die Beschwerden abgestimmtes Yogaprogramm, ggf. Atemübungen und Meditation.

Yogatherapie hilft z.B.  bei: Schultern-, Nacken-, Rückenschmerzen; Beckenschiefstand, Skoliose,  Bandscheibenvorfall, depressive Verstimmung, Burnout, Ängste, Stress, nach einer Krebserkrankung.

Yogatherapie wird meist ergänzend zur Schulmedizin oder in Kombination mit anderen alternativen Heilmethoden eingesetzt. Ein wichtiger Aspekt der Yogatherapie ist die Aktivierung der Selbstheilungskräfte.